Wormatia Worms: Scheffler kommt aus Chemnitz, Tritz aus Münster!

Der VfR Wormatia hat am letzten Tag des Wintertransferfensters mit Tom Scheffel (24), zuletzt Chemnitzer FC, und Stéphane Tritz (31), zuletzt SC Preußen Münster, zwei weitere Neuzugänge zu verzeichnen.

Damit reagiert Steven Jones auf den Abgang von Dominique Jourdan sowie die Verletzung von Sascha Korb, der wegen eines Ödems am Mittelfuß derzeit und womöglich länger ausfällt. Scheffel und Tritz sind beide neue Optionen für die Defensive und erhalten einen Vertrag bis Saisonende.

Flexibel einsetzbar ist der 24-jährige Tom Scheffel. Der 1,90 Meter große Defensivmann war von 2005 bis zum letzten Sommer beim Chemnitzer FC zuhause und erhielt dort nach einer mittlerweile auskurierten Sehnenverletzung keinen neuen Vertrag mehr. Für die Sachsen kam er bis dahin als Innenverteidiger, defensiver Mittelfeldspieler und Außenverteidiger in 65 Drittligaspielen zum Einsatz. Tom Scheffel erhält die Rückennummer 5.

Auf der Defensiv-Außenbahn zuhause ist der 31-jährige Stéphane Tritz. Der 1,78 Meter große Franzose stand bis letzten Sommer bei Preußen Münster unter Vertrag und absolvierte in drei Jahren 68 Drittligaspiele für die Westfalen. Seine Jugendzeit verbrachte Tritz bei seinem Heimatverein Racing Straßburg, wurde dort 2006 französischer U19-Pokalsieger und lief zweimal für die französische U19-Nationalmannschaft auf. Für den FC Tours und Stade Brest kam er in insgesamt 83 Zweitligaspielen zum Einsatz, außerdem stand er 2014 für ein halbes Jahr beim rumänischen Erstligisten Otelul Galati unter Vertrag (10 Spiele). Stephané Tritz erhält die Rückennummer 16.

„Die Winterpause ist immer ein schwieriges Transferfenster“, erläutert Sportvorstand Marcel Gebhardt. „Gerne hätten wir noch einen Spieler für die Offensive verpflichtet, leider bekam unser Wunschkandidat von seinem aktuellen Verein keine Freigabe.“

Quelle: Pressemitteilung | Foto: Karin Flesner

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here