1.FC Saarbrücken:Stadtrat stimmt Finanzkonzept zu

Grünes Licht für den weiteren Umbau des Ludwigsparks, die Stadt stellt acht Millionen Euro zur Verfügung.

Der Großteil des Geldes, rund vier Millionen Euro, soll aus dem Verkauf des Messegeländes kommen. Da der Verkauf gerade erst über die Bühne gegangen ist, waren die Mittel noch nicht verplant, so der Sprecher der Landeshauptstadt gegenüber dem SR.

Bislang waren 700.000 Euro für das Projekt „Grundschulen ans Netz“ vorgesehen. Diese sollten jetzt aus einem anderen Programm mit einer hohen Förderung kommen.

Durch die Verschiebung von Bauarbeiten an der Luisenbrücke (1,35 Mio.Euro) und am Fernbusbahnhof (250.000 Euro) wird ebenfalls Geld frei. Der Brückenumbau hätte ohnehin nicht mehr in diesem Jahr stattfinden können. Der Umbau der Luisenbrücke soll wohl erst 2021 kommen und muss dann neu finanziert werden. Ebenso sieht es mit den restlichen Posten aus.

800.000 Euro kommen vom Gebäudemanagementbetrieb der Landeshauptstadt als Rückzahlung nicht benötigter Zuschüsse für die Grundschule Eschberg.

Für Arbeiten an der Schließanlage im Rathaus St.Johann waren 100.000 Euro eingeplant.

800.000 Euro waren für den Ankauf von Grundstücken vorgesehen, die später gekauft werden sollen.

Weitere zwei der insgesamt benötigten zehn Millionen Euro werden vorerst zurückgestellt. Dieses Geld war für die Maßnahmen zur späteren Vermarktung des Stadions vorgesehen. Dazu gehören unter anderem die VIP-Tribünen und die große Leinwand.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here