SV Waldhof Mannheim: Keine Zustimmung zur Öffnung der Osttribüne

Durch intensive Bemühungen und unter großen finanziellem und organisatorischem Aufwand hat der SV Waldhof Mannheim eine Einigung mit den Sicherheitspartnern bezüglich der Gestaltung einer gemeinsamen Vereinbarung innerhalb des Carl-Benz-Stadions und Erweiterung der offiziellen Fanbereiche erwirken können.

„Wir bedanken uns bei Herrn Oberbürgermeister Dr.Peter Kurz und der Stadt Mannheim, der Polizei und der Feuerwehr für die zielführende Zusammenarbeit bei der Gestaltung einer gemeinsamen Vereinbarung innerhalb des Carl-Benz-Stadions, welche die Rahmenbedingungen für eine Erweiterung der offiziellen Fanbereiche um die Otto-Siffling-Tribüne und Erhöhung der Sicherheit ermöglichen würde“, sagt Mannheims Geschäftsführer Markus Kompp.

„Die gemeinsame Vereinbarung wurde erstmals zur Aufhebung der Auflage aus dem Urteil am 24.01.2019 an den Deutschen Fußball Bund zur Prüfung übermittelt. Nach Abnahme durch die Sicherheitspartner und Zustimmung der Stadt Mannheim, sowie dem Polizeipräsidium Mannheim, wurde die Aufhebung der Auflage am Dienstag, 19.02.2019 beim Deutschen Fussball Bund beantragt. Leider hat der Deutsche Fussball Bund, trotz Empfehlung der Sicherheitspartner, die Rücknahme der Auflage nicht bewilligt. Aus diesem Grund muss der SV Waldhof Mannheim vorerst auf die Öffnung der Otto-Siffling-Tribüne zum Heimspiel gegen den FSV Frankfurt verzichten, es wird aber weiterhin versucht eine gemeinsame Lösung mit dem DFB zu finden“, erklärt Sicherheits- und Stadionmanager Marc Eckart.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here