Tornetze kaufen, was sollte ich beachten?

Fußballtore – wetterfest und widerstandsfähig

Netze für Fußballtore müssen nicht nur einer hohen Beanspruchung standhalten, sondern auch bei Wind und Regen immer standfest bleiben. Der Fußball hat sich in den letzten Jahren rasant weiterentwickelt, so dass bereits in der Jugend erlernte Torschusstechniken eine hohe Geschwindigkeit erreichen, welche auf das Tornetz einprasseln. 100 Stundenkilometer sind da oftmals keine Seltenheit. Profifußballer schaffen es sogar mit der doppelten Geschwindigkeit auf das Tor zu schießen, sofern der Ball optimal getroffen wird.

Hierbei ist es wichtig, dass das Netz auch starke Torschüsse aushält und nicht sofort zusammenbricht. Das Tornetz darf zwar nachgeben, sollte aber in keinstem Fall reißen. Ein Riss des Netzes würden den Spielfluss negativ beeinflussen und im schlimmsten Fall, kann es passieren, dass der Ball durch eine andere Öffnung im Tor landet und der Schiedsrichter ein sogenanntes „Phantomtor“ pfeift.

Zuletzt ist dies Gabriel Torres bei der Fußball-WM Qualifikation 2017 passiert. Beim Stand vom 1:0 für Costa Rica bugsierte Panamas Stürmer Gabriel Torres einen Eckball zweifelsfrei neben das Tor, trotz heftiger Proteste von Costa Rica wurde aber das 1:1 gegeben. Das Spiel endete letztendlich mit einem 2:1 Sieg und Panama hat zum ersten mal die WM-Qualifikation geschafft.

Verschiedene Ausführungen und Größen

Ein klassisches Fußballtor, wie z.B. in der 1. Fußball-Bundesliga hat Abmessungen, die einer Norm entsprechen müssen. Sollte dies nicht der Fall sein, ist der Einsatz nicht möglich. Ein hochwertiges Fußballnetz erkennt man daran, dass es in seiner Größe an das Tor angepasst ist. Die Tornetze werden zwischen den vorderen Pfosten befestigt und straff nach hinten ausgespannt um so einen stabilen und sicheren halt zu gewährleisten. Oftmals werden beim Training auch kleinere Tore eingesetzt. Bis zur D-Jugend wird außerdem auf einem kleineren Fußballfeld gespielt, was bedeutet, dass größere Tore auf dem kleinen Feld nicht passen. Es gibt auch Netze für Minitore, mit denen die Kleinsten ihre Torschüsse üben können.

Hochwertige Fußballnetze werden in der Regel aus Poypropyhlenleinen gefertigt. Die Größenangabe erfolgt bei der Bestellung in eigenen Größenangaben. So können die Tore in den Größen 6*4, 8*6, 12*6 und 24*8 bestellt werden. Empfehlenswert ist es außerdem, die Fußballnetze von Zeit zu Zeit auszutauschen, da der Verschleiß hierbei doch relativ hoch ist. Auch wenn das verwendete Material zwar sehr widerstandsfähig ist, wird durch die dauerhafte direkte Sonneneinstrahlung sowie Nässe, die Dehnfähigkeit strapaziert und leiert so irgendwann aus. Im schlimmsten Fall kann das Netz reißen und ist somit unbrauchbar. Wenn Sie also das Gefühl haben, dass das Tornetz nicht mehr die Spannung und den Halt hat, wie zu Anfang, empfehlen wir Ihnen, dass Netz gegen ein neues zu tauschen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here