Steinbach: Mause kommt aus Mainz

Der TSV Steinbach Haiger hat im Offensivbereich nachgerüstet. Stürmer Jannik Mause wechselt aus der U23 des 1.FSV Mainz 05 an den Haarwasen, wo er für zwei Jahre unterschreibt.

„Der TSV Steinbach Haiger ist ein aufstrebender Verein mit einer wachsenden Infrastruktur und bietet eine gute Plattform sich weiterzuentwickeln. Adrian Alipour und Matthias Georg haben sich sehr um mich bemüht und mir ein gutes Gefühl gegeben. Ich bin dankbar für die Chance hier meine nächsten Schritte machen zu können und möchte dieses Sprungbrett unbedingt für mich nutzen“, sagt Jannik Mause.

Der 20-Jährige wurde in Baesweiler geboren. In der Jugend spielte Mause für den SC 07/86 Setterich, TSV Hertha Walheim und Roda JC Kerkrade, ehe er 2014 zum 1.FC Köln wechselte. Für den Bundesligisten traf er 25 Mal in der U17 und U19. Zudem wurde der 1,88 Meter-Mann auch zwei Mal in der Regionalliga West eingesetzt. Zur Saison 2016/17 zog es den Stürmer nach Mainz. Am Bruchweg lief der Baesweiler 53 Mal auf und traf dabei acht Mal.

Aufgrund seiner Vielseitigkeit im Offensivbereich wurde auch der FC Erzgebirge Aue auf den 20-Jährigen aufmerksam. Jannik Mause, der nicht nur in der Sturmspitze, sondern auch auf beiden Flügeln eingesetzt werden kann, traf zuletzt neun Mal als Probespieler in zwei Testspielen des Zweitligisten.

„Jannik Mause ist ein hochtalentierter Angreifer, der noch extrem viel Luft nach oben hat. Ihn zeichnen seine Schnelligkeit und seine Robustheit aus und er wird uns in der Offensive auf Anhieb verstärken“, so TSV-Geschäftsführer Matthias Georg

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here