Ausblick 2. Spieltag, Offene Sperren sowie Schiedsrichteransetzungen

Ausblick 2. Spieltag:

Topspiele Saarbrücken-Steinbach und UlmElversberg

Am morgigen Freitag ab 19:00 Uhr startet der 2. Spieltag der Runde mit dem Spiel TSG Balingen gegen TSG Hoffenheim II. Am Samstag warten in Ulm und Völklingen zwei Hochkaräter auf die Fans.

TSG Balingen hofft gegen TSG II auf Punkte und viele Zuschauer

Beide Mannschaften gingen in Ihrem ersten Spiel der Runde leer aus und mussten sich jeweils knapp geschlagen geben. Besonders bitter war dabei das Spiel der Balinger, welche noch in den letzten Minuten den Ausgleichs- und Siegtreffer in Frankfurt hinnehmen mussten, während bei der TSG II eine gute zweite Halbzeit nicht mehr für ein Remis gegen Aalen ausreichte. Beide Teams visieren nun ihren ersten Dreier an. In der vergangenen Saison blieb Balingen gegen die Wildersinn-Elf tor- und sieglos. In Balingen hofft man wie im Vorjahr auf eine tolle Kulisse; am 3. Spieltag der Vorsaison sahen 2.500 Zuschauer das Spiel.

SV Elversberg fährt mit viel Rückenwind nach Ulm

Mit einem 7:1-Erfolg tankten die Elversberger letzten Samstag viel Selbstvertrauen und treffen nun auf den SSV Ulm 1846 Fussball. Die Ulmer konnten am Montag beim ersten TV-Live-Spiel der Saison noch nicht überzeugen und unterlagen den Offenbacher Kickersvor über 7.000 Zuschauern 0:2. Umso mehr will man nun kommenden Samstag die Punkte in Ulm behalten. Ein enges Spiel zweier Top-Teams der Liga kann also erwartet werden. In der Vorsaison gewannen die Ulmer beide Spiele mit jeweils 1:0.

Gießen empfängt Homburg

Ein straffes Programm für die Gießener, die nach der 1:7-Pleite in Elversberg nun den nächsten „Brocken“ vor der Brust haben. Mit dem FC 08 Homburg kommt eines der favorisierten Teams für den Aufstieg, welches jedoch letzten Samstag überraschend gegen den Aufsteiger FC Bayern Alzenau verlor. „Wir wollten natürlich gewinnen, aber wenn Du deine Möglichkeiten vorne nicht nutzt, hast du es auch nicht verdient, zu gewinnen“ so der FCH-Trainer Jürgen Luginger auf derVereins-Homepage. Gegen den nächsten Aufsteiger sollen nun kommenden Samstag die ersten drei Punkte her.

FK Pirmasens muss in Alzenau ran

Regionalliga-Heimspielpremiere in der Main-Echo-Arenaheißt es am Samstag um 14:00 Uhr. Nach dem überraschenden Auswärtserfolg beim FC 08 Homburg starten die Alzenauer mit viel Euphorie in den zweiten Spieltag. Ein kleiner Dämpfer ist dabei der Ausfall des gelb-rot gesperrten Dren Hodja, der vergangenen Samstag den 2:1-Siegtreffer erzielte. Pirmasens startete dagegen mit einer 1:3-Niederlage gegen stark auftretende Saarbrücker in die Runde. Beide Mannschaften freuen sich auf das „Wiedersehen“ am Samstag, nachdem sie sich vor einem Jahr bei der Aufstiegsrelegation mit einem 0:0 trennten.

Steinbach reist zum Topspiel ins Saarland

Zum Heimspielauftakt am Samstag erwartet Titel-Favorit 1. FC Saarbrücken den TSV Steinbach Haiger. Beide Mannschaften haben vergangenes Wochenende mit einer überzeugenden Leistung gezeigt, warum Sie zu den Favoriten auf den Titel gehören. Zurecht wird das Aufeinandertreffen der beiden als Topspiel bezeichnet, welches im Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen ausgetragen wird. Wir freuen uns, dass wir uns mit einem ambitionierten Gegner messen können“, meint TSV-Trainer Adrian Alipour. Für den erst vor etwas mehr als einer Woche verpflichteten Sascha Wenninger wird es am Samstag eine besondere Partie. Der Rechtsverteidiger stand zuvor drei Jahre beim 1. FCS unter Vertrag.

Regionalliga-Neulinge Aalen und Bahlingentreffen aufeinander

Der „neue“ VfR Aalen und der Bahlinger SC haben sich direkt gut in der Regionalliga Südwest eingefunden und starteten beide mit einem Sieg. Dabei zeigten sich beide Teams schon in der Vorbereitung stark. Während der Bahlinger SC am vergangenen Wochenende das Derby gegen den SC Freiburg II für sich entscheiden konnte, bezwang der VfR Aalen mit Kampf, Leidenschaft und Einsatz die U23 aus Hoffenheim.

Walldorf empfängt nach Pokal-Aus den FSV Frankfurt

Nach drei Jahren startete der FC-Astoria Walldorf endlich mal wieder mit einem Sieg in die Runde. Mit einem 4:1-Erfolg und einem Hattrick von André Becker lief der Saisonauftakt in Koblenz wie geplant. Durch das gestrige Aus im Pokal des Badischen Fußballverbandes wurde die Freude jedoch gedämpft. Man verlor mit 2:3 gegen den zwei Klassen tiefer spielenden Verbandsligisten SV Spielberg. „Das ist sicherlich eine unnötige und bittere Niederlage, wenn man bis kurz vor Schluss noch führt“, ärgerte sich Walldorfs Trainer Matthias Born nach dem Spiel. Nun empfängt man den FSV Frankfurt, welcher sein Auftaktspiel vergangenen Samstag gegen die TSG Balingen in den letzten Minuten für sich entscheiden konnte.

SC Freiburg II empfängt Offenbacher Kickers

Nach einem starken Auftritt und dem daraus resultierenden 2:0-Erfolg im Sport1-Live-Spiel am vergangenen Montag, sind die Offenbacher Kickers in ihrer nächsten Begegnung am Sonntag ab 14:00 Uhr beim SC Freiburg II gefordert. Der Freiburger Nachwuchs ist nicht zu unterschätzen. Trotz der Niederlage beim Bahlinger SC sah Trainer Christian Preußer positive Aspekte: „Wir haben unheimlich fleißig verteidigt, das hat mir gut gefallen“, verteidigte seine Schützlinge auf der Freiburger Homepage. In der Vorsaison konnten die U23 des Sportclubs den OFC mit 2:1 im Möslestadion besiegen.

Mainz II und Koblenz wollen die ersten Punkte

Sowohl Koblenz als auch Mainz gingen letztes Wochenende mit null Punkten aus dem ersten Spieltag der Regionalliga-Saison 19/20. Bei den Koblenzern spiegelt die 1:4-Niederlage gegen Walldorf jedoch nicht die Leistung wieder. „Das Ergebnis trübt unsere gute Leistung“, so Rot-Weiß-Trainer Fatih Cift nach dem Spiel. Ähnlich ging es auch bei den Mainzern gegen Steinbach zu. Diese spielten eine starke erste Halbzeit, nutzten aber ihre Chancen nicht und verloren dann das Spiel in der zweiten Halbzeit. Beide Teams wollen nun kommenden Sonntag ihre ersten Zähler hole

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here